Ein Traum von einem Apfelkuchen


Ich habe ihn gefunden. DEN Apfelkuchen. Leckerster, ach was sag ich ... weltbester Apfelkuchen!

Vielleicht sieht das jemand anders, aber er ist meine persönliche Nummer 1, was Apfel, Zimt und herbstliche Kuchengenüsse anbelangt. ...und jeder der ihn aß war ebenso angetan.
Allein der Duft ... Hach!
Also mein Rat: Ganz unbedingt ausprobieren und mitreißen lassen vom Apfel-Zimt-Traum!

Diesmal bei uns kein Sonntagskuchen, sondern als Freugrund zum Wochenendeinstieg eine Freitagsleckerei - passend zum
Sofa-Kuschel-Wetter! ...damit schicke ich ihn hiermit gleich offiziell auf zum Freutag.


Das Rezept ist im Grunde ganz simpel und der Kuchen fix bereitet, aber seht selbst ...


Buttermilch-Apfelkuchen mit Zimtguss

Für eine 26 cm Springform braucht ihr:

Für den Teig:

- 300 g Mehl
- 1 Päckchen Backpulver
- 1/4 TL Salz
- 125 g weiche Butter
- 200 g Zucker
- 1 TL Vanille
- 1 Ei
- 250 ml Buttermilch 

Als Belag etwa 2 bis 3 Äpfel.


Für den Zimtguss:
- 100 g Braunen Zucker
- 60 g flüssige Butter
- 1 TL Zimt

Einfach das Mehl mit dem Backpulver mischen. Salz dazu. 
Weiche Butter mit Zucker und Vanille gut verrühren bis das ganze eine cremige Masse ist.
Dann das Ei unterrühren und die Buttermilch dazu geben.
Nun noch die Mehlmischung hinzu geben und gründlich rühren, bis ein relativ cremiger, glatter und klebriger Teig entstanden ist. Diesen dann in die gefettete Springform geben und schön verteilen.

Die Äpfel schälen, in dünne Spalten schneiden (etwa einen halben Zentimeter) und kreisförmig auf den Teig legen. Am besten leicht überlappend, damit schön viel Apfel drauf passt.

Dann die flüssige Butter mit dem Zucker und Zimt vermengen. Die Mischung einfach grob über die Äpfel verteilen.



 

 Fertig.

Im vorgeheizten Backofen nun etwa eine Stunde auf mittlerer Schiene bei 160° Umluft oder 180° Ober/Unterhitze backen, je nach Gerät.
Der Zimtguss wird schön krustig, das Innenleben saftig.
Mit Stäbchenprobe testen ob er gar ist.


Nun am besten im Ofen auskühlen lassen.
Schmeckt über Nacht durchgezogen am allerbesten.




Viel Freude beim Nachbacken und Genießen!
Ich würde mich übrigens sehr freuen zu hören, falls ihr ihm ebenso verfallen seid ;)






Kommentare:

  1. Oh sieht der köstlich aus! Ich glaube ja, mein perfektes Rezept schon zu haben, aber mit einer Kiste voller frischgeernteter Äpfel muss ich Deinen nun auch ausprobieren!
    Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das tolle Rezept.
    Genau das Richtige im Herbst...
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  3. Bitteschön. Gerne doch :) ...dann bin ich mal gespannt, ob er euch auch so gut schmeckt! Habt ein schönes Wochenende Vielleicht ja sogar mit Apfelkuchen ;)
    Liebe Grüße, Sabine.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben! Schön, dass ihr hergefunden habt.
Wenn ihr mir gern einen Kommentar dalassen mögt, tut das doch einfach ;)
Ich freue mich über jeden einzelnen!

Ganz liebe Grüße,
Bine die Selbermachbine.