Super schnelle Joghurtmuffins

Manchmal sind in unserem Kühlschrank scheinbar Heinzelmännchen zugange ... 
oder man sieht tagelang den Joghurt vor lauter Bechern nicht. Naja, was ich auf jeden Fall sagen will ist, dass bei uns mal wieder leckerer Joghurt stand, den niemand essen wollte.
Aprikosenjoghurt mit viel Liebe :)
Und wie das so ist mit Sachen die sehr lecker sind, aber nicht einfach so gegessen werden - warten sie meist auf Verarbeitung zu anderen, noch leckereren Sachen.


Diesmal gab es also Aprikosen-Joghurt-Muffins. Für den kleinen Kuchenhunger zwischendurch - mit Zutaten die vermutlich eh meistens im Haus sind. 
Außen mit Kruste, innen schön saftig.
Für all die, die also auch so ein paar Joghurtbecher in der Warteschleife haben, hier das Rezept
für 12 große Muffins:

- 200 g Mehl
 - 200 g Joghurt
 - 125 g Zucker
 - 2 Eier
 - 90 ml Öl
 - 1 TL Backpulver
 - etwas Vanille
 - 1 Prise Salz
 - evtl. etwa 150 g Obst (z.B. Pfirsichspalten, Beeren oder andere Leckereien) für die Füllung

Zuerst den Zucker mit dem Öl gut vermischen. Dann Joghurt, Ei, Vanille und Salz hinzu geben. Zum Schluss noch das Mehl mit dem Backpulver vermengt zu der ganzen Joghurtmasse geben und wiederum alles schön verrühren.



Dann ganz einfach eine Muffinform vorbereiten. Je nachdem was das für eine ist, eventuell einfetten oder sogar kleine Papierförmchen einsetzen. 


Meine Form ist absolut anspruchslos, da aus Silikon. Sprich: Einfach aus dem Schrank holen, füllen, backen, abspülen - fertig. (An dieser Stelle gern ein "Hoch" auf Silikonbackformen!)

Will man in den Teig noch Füllung bringen (z.B. Obststücke), dann vorerst die Formen nur zu 1/3 füllen - dann die Füllung einlegen - dann den restlichen Teig bis etwa 3/4 der Füllhöhe nachgeben.


In meinem Fall hier waren die Muffins diesmal ungefüllt, da im Joghurt schon Aprikosenstücke vorhanden waren. 
Bis hierhin waren es im übrigen weniger als 10 Minuten Zubereitungszeit.


Bei der Backzeit mache ich ungern Angaben, da die Backeigenschaften der einzelnen Öfen ja doch teilweise extrem verschieden sind. Also spreche ich mal von unserem Herd: ca. 20 min. im vorgeheizten Umluftherd bei 160°C müssten ausreichen. 
Aber Optik und Stäbchenprobe sind sicher aussagekräftiger ...


Auf ein fröhliches Backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben! Schön, dass ihr hergefunden habt.
Wenn ihr mir gern einen Kommentar dalassen mögt, tut das doch einfach ;)
Ich freue mich über jeden einzelnen!

Ganz liebe Grüße,
Bine die Selbermachbine.