Ofenpfannkuchen zum Selbermachen

Nachdem es bei uns ja gestern zum Freutag bereits Ofenpfannkuchen gab, 
gibt`s jetzt hier für alle das Rezept:

Einfach 2 EL Butter verflüssigen und mit 250 g Mehl, 1 Prise Salz, 2 Eiern, 550 ml Milch,
50 ml Mineralwasser und evtl. ein bisschen Vanille mischen - mit dem Schneebesen gut verschlagen. Wer will kann noch 2 EL Zucker unterrühren, wir verzichten aber darauf, 
da es ohne auch wirklich gut schmeckt.

Außerdem isst die Babymaus neuerdings mit. 
BLW Startschuss war so vor etwa 2 Wochen - mit etwas über einem halben Jahr.
Ofenpfannkuchen sind mit eine der Sachen, die sie wirklich schon ein wenig isst und nicht nur zermatscht - ihr persönliches Highlight bisher neben (ungesalzener) Gulaschsoße ;)
... dazu aber vielleicht ein andermal mehr ...

Um mal wieder zu den selbstgemachten Ofenpfannkuchen zu kommen:
Mit den oben genannten Zutaten gibt es im gut vorgeheizten Ofen einen wunderbar fluffigen, Blasen werfenden Ofenpfannkuchen, der ein wenig an eine Mondlandschaft erinnert ... 
Mischt man allerdings in das Mehl noch ein wenig Backpulver und verzichtet auf das Vorheizen, gibt's keine Blasen und der Teig bleibt kompakter. Ich persönlich bevorzuge ja eindeutig die Variante mit Aufblähfaktor, aber auch anders schmecken sie sehr gut.


Hier mal der direkte Vergleich im Bild.

Ist die Mischung gut verrührt am besten ein paar Minuten stehen lassen, damit sich alles schön verbindet. 


In der Zwischenzeit entweder ein großes Backblech mit Rand gut einfetten, oder aber so mit Backpapier auslegen, dass es einen Rand bildet - die Mischung ist nämlich sehr, sehr dünnflüssig. Das muss aber so sein :)


Parallel schonmal den Backofen vorheizen. Bei Ober/Unterhitze etwa 200 Grad, Umluft 190 Grad.
Dann die Mischung auf das Blech gießen und in den Ofen schieben.
Wer mag kann noch ein paar Schokostreusel, Obststücke oder andere Leckereien vor dem Backen drin verteilen.
Oder gar die herzhafte Variante mit Schinken, Röstzwiebeln, Salami oder vielem mehr. Ich glaube der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt ...

Ohne alles, also Pur sind sie aber auch schon gigantisch.
Nach etwa 15 bis 25 Minuten Backzeit sind sie fertig - je nach Blech und Ofenbeschaffenheit.


Bei uns gibt's sie meist so auf den Teller, damit jeder seinen eigenen Belag wählen kann. Besonders lecker übrigens mit Nutella ... oder Zimt und Apfelmus ... oder ganz simpel mit Puderzucker.


Schmeckt eigentlich wie ein typischer Pfannkuchen (...Eierkuchen, Plins ... wie auch immer ihr Zuhause zu in der Pfanne ausgebackenem Teig sagt ;) nur mit dem Riesenvorteil nicht Ewigkeiten vor dem Herd stehen zu müssen.
Und: Alles ist gleichzeitig fertig.
Daher für mich "Die besten Pfannkuchen der Welt!"


Habt Spaß und lasst es euch schmecken!

Die Ofenpfannkuchen schicke ich damit zur Pamelopee.

Liebe Grüße,
Bine.



Kommentare:

  1. Super! Vielen Dank für da tolle Rezept, du Liebe! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitteschön! ...da bin ich mal gespannt, ob du auch so begeistert bist :)

      Löschen

Hallo ihr Lieben! Schön, dass ihr hergefunden habt.
Wenn ihr mir gern einen Kommentar dalassen mögt, tut das doch einfach ;)
Ich freue mich über jeden einzelnen!

Ganz liebe Grüße,
Bine die Selbermachbine.