Erdnussbutter - Sesam - Plätzchen [Mein Abendretter und Gute Laune Garant]


Manchmal ist der Wurm drin.

Man nimmt sich etwas vor. Oder passender: Ich nehme mir etwas vor, doch es klappt nicht.
Sei es, dass ich selber am Abend keine richtige Lust mehr habe irgendetwas weitreichenderes anzufangen, oder dass die Maus mal wieder ein kleines Gewitterwölkchen ist.
In solchen Fällen besteht der Rest des Tages oft aus Sofa oder Bett.
Die andere Variante wäre die Nähmaschine als Ziel, oder aber der Backofen.
Allesamt sehr entspannend für mich, auch wenn das vielleicht merkwürdig klingt.
Daher sind heute auch mal wieder ein paar kleine Köstlichkeiten entstanden, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Meine Relaxkekse sozusagen.
Ein Traum aus Erdnussbutter und Sesam.
Nicht nur wunderbar entspannend in der Herstellung, sondern natürlich nebenbei bemerkt auch noch wahrlich köstlich. Und das meine ich wirklich so!
Da mein Blick beim Plätzchen backen immer schön nach unten gerichtet ist - fehlender Küchentischhöhe sei dank ;) schaue ich hiermit heute direkt noch bei Kirstins Blickdienstag vorbei.

So. Jetzt aber genug der Vorreden.

Hier also heute für Euch alle das Rezept meines RUMS
meiner heutigen Abendretter und Gute Laune Garanten:

Erdnussbutter - Sesam - Plätzchen

* Ich mag Erdnüsse sonst pur nicht wirklich leiden, aber diese Plätzchen sind der Hammer. Ich kann euch wirklich nur empfehlen: Unbedingt ausprobieren!


Die angegebene Menge reicht für etwa 120 kleine Köstlichkeiten.

Ihr braucht:

125 g Erdnussbutter
125 g Butter          
240 g Rohrzucker
150 g Mehl          
1/2 TL Backpulver  
1/4 TL Natron          
1/4 TL Salz              
1 Eigelb   
+ Sesam zum Wälzen (etwa 60 g)


Als erstes füllt ihr Butter und Erdnussbutter in eine Schüssel, um beides gemeinsam zu verflüssigen. Ich nehme hierfür immer die Mikrowelle. Im Wasserbad geht es aber auch wunderbar.
Dann schnappt ihr euch die flüssige Buttermischung und gebt den Zucker und das Eigelb hinzu.
Alles zusammen schön schaumig schlagen.


Dann einfach das Mehl vermischt mit Backpulver, Natron und Salz unterrühren und wieder alles gründlich durchmischen bis ihr eine wunderbar cremige, nicht mehr klebende Teigmasse habt.


Den Teig jetzt am allerbesten ein paar Stündchen leicht kühl gestellt ruhen lassen.
Wenns mal schnell gehen muss, kann es auch direkt weitergehen - aber der Teig wird dann nicht ganz so wunderbar zart.

Egal wie lange der Teig nun Zeit hatte, könnt ihr jetzt kleine Stückchen abteilen.
Um kleine handliche Plätzchen zu bekommen müsst ihr hierbei wirklich kleine Kügelchen machen. Der Teig läuft später (insbesondere wenn er schön geruht hat) ziemlich auseinander, sodass ihr sonst leicht riesige Plätzchen bekommt.


Einfach mit einem Löffel eine kleine Menge abstechen und diese in der Hand kugeln.
Rollt ruhig ein paar Extrarunden damit die Oberfläche ein wenig weicher wird und so der Sesam besser kleben bleibt, denn:


... jetzt folgt das Wälzen in eurem Sesam.
Einfach rundherum bedecken und die Kugeln dann auf einem Backpapier ablegen und ein wenig platt drücken. Ich nutze hierfür immer ein extra Papier, damit der überschüssige Sesam nicht mit dem Blech in den Ofen wandert.


Die fertigen Rohlinge nun vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech umsiedeln.
Immer schön Abstand halten! Wie gesagt: Sie verdoppeln sich etwa ...


Ganz wichtig, damit sie nicht extrem verlaufen: Ofen schön vorheizen!

Bei muckeligen 150 °C im Umluftherd sind sie nach etwa 10 Minuten fertig.
Außen leicht goldbraun, karamellig.
Passt gut auf sie auf. Verbrennen können sie dann nämlich ziemlich fix.


Dann noch ein wenig auskühlen lassen und fertig sind sie, eure eigenen Erdnussträumchen.


Viel Freude beim Nachbacken und Genießen!
Ich würde mich sehr freuen zu hören, wenn sie Euch ebenso schmecken :)
Am Wochenende schicke ich meine Gute-Laune-Kekse direkt zum Sweet Treat Sunday.


An dieser Stelle auch nochmal ein Hallo an alle Vogelbegeisterten! 

Ihr seid Herzlich Willkommen bei der
 Vogel Frei! Linkparty!
Ihr findet sie oben über den Button 'Linkparty'.
In den Vormonaten sind schon einige ganz tolle gefiederte und nicht gefiederte Vertreter zusammengekommen. Schaut doch mal vorbei ;) Ich würde mich sehr freuen!

Alles Liebe,
Bine.


Kommentare:

  1. Danke für das Rezept...
    Wurde gleich gespeichert und wenn mich die Backlust überkommt, wird es probiert!!!
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch, liebe Doris.
      Dann bin ich schonmal gespannt, ob du genauso begeistert bist :)

      Viel Freude dabei!
      Liebe Grüße,
      Bine.

      Löschen
  2. Das hört sich lecker an. Muss ich mir merken.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind auch soooo... lecker!

      Viele Grüße,
      Bine.

      Löschen
  3. Deine Plätzchen sehen ja total lecker aus. Ich bin grad am überlegen was ich anstelle der Erdnussbutter verwenden könnte, was die gleiche Konsestenz hat, aber keine Nüsse enthält.... *grübel*
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gusta,
      mir würde da spontan als nussfreie Variante nur der komplette Ersatz durch Butter einfallen. Klappt bestimmt wunderbar. Vielleicht mit ein wenig Vanille als Ersatzgeschmack? Oder Schokolade?

      Viele Grüße,
      Bine.

      Löschen
  4. Uiiii das hört sich aber Mega lecker an! Ich liebe Erdnuss und Sesam auch :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  5. Ein tolles Rezept - Danke, dass Du beim Sweet Treat Sunday dabei warst :-)
    Ich lieeeebe Sesam und Erdnüsse. Die muss ich echt ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben! Schön, dass ihr hergefunden habt.
Wenn ihr mir gern einen Kommentar dalassen mögt, tut das doch einfach ;)
Ich freue mich über jeden einzelnen!

Ganz liebe Grüße,
Bine die Selbermachbine.